Sommerpasta

… mit Pistazien-Minz-Pesto.

In Italien fährt man schon mal ein-zwei Stunden durch die Nachmittagshitze, um zum Abend hin an einem ganz besonderen Ort Antipasti oder Spezialitäten aus Mandeln oder Pistazien zu essen. Dieses kulinarische Mekka liegt idealerweise auf einem Berg mit phantastischem Blick – oder direkt am Meer. Und kulinarisches Reisen ist Verwöhnung pur. Wie frischer Wind, um unter dem ewigen Blau des Himmels so richtig zu genießen und loszulassen.

pistazieneis siracusa

Italienische Süßspeisen. Am besten mit Pistazie und Mandel für den nährenden Effekt.

Einer dieser beliebten kulinarischen Pilgerorte ist ein alter Ort in den Bergen auf Sizilien. Hier ist nahezu jedes Lebensmittel aus Pistazien gemacht.

Pistazienöl, Pistazienkuchen, Pistaziencreme und natürlich zart olivgrünes Pistazieneis an jeder Ecke.

Auf meiner letzten Sizilienreise sind wir – ganz italienisch – manchmal eine Stunde gereist, um dieses wirklich beste Pistazieneis der Region zu essen.

Pistazien sind Sommernüsse

In der Ayurveda sind Pistazien absolute Vata-Pitta-Nüsse. Da heißt, sie sind relativ leicht, mild und nährend. Sie können auch in der Hitze gut verdaut werden.

Ihr hoher Eiweißgehalt sorgt für eine angenehme, wohlige Sättigung. Außerdem werden Pistazien magenheilende Kräfte nachgesagt. Sie balancieren innere Hitze im Sommer.

Sommerpesto

In diesem Pesto trifft die Pistazie auf Minze und Ingwer. Dadurch schmeckt die Pistazie noch sommerlich frischer und kräfiger.

So ein Pesto geht sehr leicht herzustellen, wenn du einen guten Mixer zu Hause hast.

Du brauchst

pistazienpesto

Einfach und zart und köstlich.

100 g Pistazien (ungeschält, idealerweise ungesalzen)

1/2 Knoblauchzehe

1 kleines Stück Ingwer, gehackt

6 EL Olivenöl

6 Blätter Minze

eine Hand voll Petersilie

1 Prise Vollrohrzucker

Salz

Pfeffer

So einfach geht’s

Die Pistazien schälen und in einem Mixer grob hacken. Pistazien aus dem Mixer holen. Petersilie, Knoblauch, Ingwer und Minze im Mixer klein mixen. Pistazien, Olivenöl und Kräutermischung vermengen. Am Schluss mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich habe für meine Sommerpasta glutenfreie Vollkornreis-Mais-Spagetti verwendet.

Happy Summer

♥ Julia

Zum Kühlen:

Melonensuppe

Sommerdrink

Merken

Merken