Dal-Tharka

So simpel, so lecker. Mein liebstes Dal-Gericht und ein Highlight aus dem letzten Kochkurs.

Dal-Tharka oder Tadka ist nur eine der aberhundert verschiedenen indischen Zubereitungsformen von porteinhaltigen Linsengerichten. Der Vorteil vom Tadka: es geht unglaublich schnell und es hat einen ganz eigenen, frischen und nussigen Geschmack.

Tharka oder Tadka bedeutet erhitzt. Bei diesem Gericht werden die Linsen mit wenigen Gewürzen gekocht. Die entscheidende, intensive Note bekommt das Linsengericht durch die Gewürze, die in einer Pfanne in Ghee oder Kokosfett kurz erhitzt werden.

Du brauchst

1 Tasse Rote Linsen/ Gelbe Linsen/ Gelbe Mungbohnen (geschält und halbiert)

2 Tassen Wasser

1 Messerspitze Kurkuma

1 Prise Asafoetida (Stinkasant)

1 EL Ghee oder Kokosfett

1 TL Senfsaat braun

frischen Ingwer, gehackt

1 TL Kreuzkümmel, ganz

1 TL Curryblätter

Petersilie oder Koriandergrün

Salz und Pfeffer

Zitrone

Und so geht’s

Die Linsen sehr gut waschen und mit Kurkuma, Asafoetida und der doppelten Menge Wasser zum Kochen bringen. Auf kleiner Flamme weiter köcheln lassen, bis die Linsen fast gar sind.

Du brauchst die Linsen nicht rühren, sie kochen sich von alleine, in ca. 10 Minuten. Ab und an den Wasserstand prüfen.

Ghee in einer Pfanne erhitzen. Senfsaat darin springen lassen und Kreuzkümmel goldbraun braten, Curryblätter und Ingwer hineingeben. Gewürze im heißen Fett wenden und Pfanne dann sofort vom Herd nehmen.

Wenn die Linsen fast gar sind, Gewürze und Ghee unter die Linsen ziehen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Zitronensaft darüber träufeln. Frisches Koriandergrün oder die Petersilie darüber zupfen. Fertig!

Falls dir die leicht verdaulichen Roten oder Gelben Linsen zu Blähungen führen sollten: auch diese beiden Linsensorten kann man vor dem Kochen einweichen, eine halbe Stunde genügt!

Bon Appetit!

Deine Julia