winter-curry

Du brauchst

channacurry-kichererbsen-curry-ayurveda-rolling-tiger

Kichererbsen-Curry.

für 2 Portionen

1 EL Ghee (optional Kokosfett)

250 g frischer Spinat

1 Stange Porree

220 g Kichererbsen (im Glas, Abtropfgewicht)

1 Stück Ingwer, daumennagelgroß

1/2 Knoblauchzehe

1/2 TL Kreuzkümmel ganz

1 Prise Kurkuma

1/2 TL Kokosblütenzucker

1 Prise Chili

Salz

Pfeffer

Muskat

Zitrone

100 ml Mandelsahne (z.B. von eco mil; optional Kokosmilch)

geröstete Sesamsaat

Und so geht´s

Knoblauch und Ingwer schälen und hacken. Porree in Ringe schneiden und waschen. Abtropfen lassen. Kichererbsen aus dem Glas abgießen und gut waschen. Abtropfen lassen. Spinatwurzeln entfernen und Spinatblätter gut waschen. Abtropfen lassen.

Ghee in einem Wok oder in einer großen, geschichteten Pfanne erhitzen. Kreuzkümmel darin gold werden lassen. Dann Ingwer und Knoblauch mit anschwitzen. Kichererbsen und Lauch in das Fett geben. Kokosblütenzucker, Chili und Kurkuma darüber streuen. Bei geschlossenem Deckel 10 Minuten braten lassen. Hin und wieder rühren.

Den Spinat dazu geben. Den Spinat kurz dünsten lassen, dann Salz und Pfeffer dazu geben. Die Pfanne vom Feuer nehmen und die Mandelsahne unterrühren.

Mit Muskat und Zitronensaft abschmecken. Sesamkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten, darüber streuen. Fertig!

Dazu schmeckt Wildreis oder Basmatireis.

Bon Appetit!