yams-curry

Du brauchst

2 Portionen

yams ayurveda-yams feedyourwomb copyright by julia wunderlich small

Für die Hormon-Balance.

1 Yamswurzel

1 Prise Kurkuma

1 Scharlotte

1 Knoblauchzehe

1 Stück Ingwer

2 EL feine Kokosraspel

2 EL Ghee

1 TL Koriander, gemahlen

1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1 Messerspitze Garam Masala

Salz und Zitronensaft

frischer Koriander

Und so geht’s

Yams schälen und würfeln. In einem Topf mit Kurkuma bißfest kochen. Abgießen. Ingwer, Schalotte, Knoblauch schälen und hacken. Ghee in einer Pfanne erhitzen, die drei Zutaten darin dünsten, Kokosraspel dazu geben. Dann die Yams in die Pfanne geben. Mit Salz, Koriander, Kreuzkümmel und Garam Masala bestreuen. Wenn du kein Garam Masala hast, reichen auch etwas Nelke und Zimt. Gib 100 ml Wasser dazu und lass die Yams mit den Gewürzen kurz einkochen. Kaum rühren, sonst wird die Yams zu Brei. Mit Zitrone abschmecken. Frisches Koriandergrün darüber. Fertig!

Bon appetit!