Kokos-Kürbissuppe

Kokos-Kürbissuppe

Du brauchst

  • 2 EL Kokosfett oder Ghee
  • 1 Hokkaido-Kürbis, mittelgroß
  • 1 Kartoffel
  • 1 Karotte
  • Saft von einer Viertel Limette
  • Kokosraspel, eine Hand voll
  • Wasser 500 ml
  • Kokosmilch 100 ml
  • 1-2 TL Ahornsirup

Gewürze

  • 1 TL Koriandersaat ganz
  • 1/2 TL Koriandersaat, gemahlen
  • 1/3 TL Kurkuma
  • 1 großes Stück Ingwer (ca. Daumengroß)
  • 2 Rote Zwiebeln
  • Salz und Pfeffer
  • Gemüsebrühe nach Geschmack
  • 1 Bund Koriandergrün

Und so geht’s

Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Kartoffel und Karotte schälen und ebenso würfeln.

Ingwer und Zwiebeln schälen und fein hacken. Ganze Koriandersaat mörsern.

Fett in einem Topf zum Schmelzen bringen. Gemörserte Koriandersaat in den Topf geben und kurz erhitzen, dann Kokosraspel, Zwiebeln und Ingwer dazu geben. Wenden, bis die Zwiebeln glasig geworden sind.

Anschließend das Gemüse dazu geben und kurz in dem Fett anschmoren.

500 ml Wasser, Koriandersaat, Kurkuma, Salz, Pfeffer und – nach Geschmack – etwas Gemüsebrühe dazu geben. Sanft köcheln lassen, bis das Gemüse richtig gar ist.

Anschließend den Topf vom Feuer nehmen und die Suppe pürrieren. Kokosmilch und Ahornsirup (nach Geschmack) dazu geben und noch einmal aufkochen lassen.

Mit etwas Limettensaft abschmecken. Koriandergrün darüber zupfen.

Bon Appetit!

Deine Julia

Tips

Dazu schmecken geröstete Kokosraspel oder Kürbiskerne. Ich habe auf meine Suppe noch Rose Petal Masala von Seasoned Pioneers gegeben. Du kannst statt dessen auch etwas Garam Masala dazu geben.