Ayurveda-Bolognese mit Jackfruit

Dieses Rezept ist zuerst auf Fuck Lucky Go Happy erschienen.

Du brauchst

Für die Soße (2-3 Portionen)

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Rosmarin oder Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 600 g frische Strauchtomaten
  • 1 Handvoll kernlose Trauben
  • 2 Karotten
  • 2 Stiele Stangensellerie
  • Salz und viel Pfeffer
  • Etwas frischer Basilikum
  • 250 g frische Jackfruit
  • oder 1 Dose Biojackfruit (225 g)
  • oder 1 Packung Jackfruitschnetzel von Govinda
  • oder 125 g Sojaschnetzel, fein
  • ggf. etwas Gemüsebrühe, je nach Geschmack

Zubereitung der Soße

Frische Jackfruit: Jackfruit halbieren, Fruchtfleisch herausholen und ca 15 Minuten mit etwas Kurkuma und Salz kochen.

Biojackfruit aus der Dose: Jackfruit spülen, abtropfen und fein hacken.

Jackfruitschnetzel-Mischung: nach Packungsbeilage zubereiten.

Sojaschnetzel: Weiche sie für 5 Minuten mit etwas Gemüsebrühe in frisch gekochtem Wasser ein, dann abtropfen lassen.

Zwiebel, Knoblauch und Karotten schälen und fein würfeln. Tomaten waschen und vierteln. Stangensellerie hacken, Weintrauben waschen und halbieren.

Fett vorsichtig in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch kurz andünsten. Dann Karotten, Sellerie, Lorbeerblätter und Rosmarin dazu geben und etwas anbraten.

Dann gekochte/gehackte Jackfruit / Jackfruitschnetzel / Sojaschnetzel in die Pfanne geben und ungefähr fünf Minuten anbraten. Anschließend die Tomaten und Trauben dazu geben und abgedeckt (!) für 10 Minuten köcheln lassen. Die Tomaten und Trauben sollen schön ihren Saft ablassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frischen Basilikum zupfen und darüber streuen. Richtig lecker wird es mit veganem Parmesan.

Veganer Parmesan

Für den veganen Parmesan habe ich 1 Handvoll Cashewnüsse ohne Fett kurz in der Pfanne geröstet, dann fein gehackt, mit 1-2 EL Hefeflocken und etwas Salz vermengt. Fertig.

Als Pasta habe ich Buchweizen-Spaghetti genommen.

Buon appetito!

Deine Julia