Jackfruit Curry

Jackfruit Curry

Jackfruit ist ideal für die vegane Küche. Sie hat eine fleischähnliche Konsistenz und ist bedeutend besser verdaulich, als Soja- und Seitan-Produkte.

Dieses Gericht ist zuerst im Ayurveda Journal erschienen.

Du brauchst

2 Personen

225 g Jackfruit (Bio-Jackfruit aus der Dose oder frisch aus dem Asialaden)

2 Karotten

1/2 Stange Lauch

1 EL Kokosfett

1 Schalotte

Die Gewürze

1 Stück Ingwer, geschält und gehackt

1 TL Senfsaat

1 Prise Kreuzkümmel ganz

1 TL Koriandersaat ganz

1 TL Garam Masala

1 Prise Kurkuma

4 Curryblätter/ optional 1 Lorbeerblatt

1 Hand Kokosraspel

300 ml Kokosmilch

Salz und Ahornsirup

Zubereitung

Ungesüßte Bio-Jackfruit gut spülen und abtropfen lassen. Lauch in Ringe schreiden und waschen. Ingwer, Schalotte und Karotten schälen und fein würfeln.

Fett in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Senfsaat springen lassen. Kreuzkümmel, Lorbeerblatt und Koriander hineingeben. Dann Ingwer, Schalotte im Sud glasig dünsten. Karotte, Lauch und Kokosraspel darin anbraten.

Jackfruit und Kokosmilch dazu geben, Kurkuma und Garam Masala darüber streuen und verdeckt ungefähr sieben Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Ahornsirup abschmecken. Dazu passt Wildreis und Thai-Basilikum.