Leichtigkeit zum Frühstück

Leuchtend wie Sommersonne.

Diesen Dienstag gibt es, wie versprochen, das perfekte saisonale Ayurveda-Frühstück. Abgestimmt auf End-Winter und Deine Detox-Zeit.

In den vorigen Wochen haben wir uns mit der Schneeschmelze und den körpereigenen Abfallstoffen beschäftigt. Letzte Woche gab es die ultimative Detox-Liste. Heute folgt der vierte und vorerst letzte Teil der Detox-Serie: das Detox-Frühstück.

Dieses Frühstück besteht hauptsächlich aus Hirse und Apfel.

Hirse ist ein Süßgras, sie hat einen herb-süßen Geschmack. Es gibt sie in gelb und rotbraun und sie ist glutenfrei. Hirse ist ein wunderbares lokales Getreide und ist zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Langsam kann sich die Hirse im Bioladen neben „Supergetreiden“ wie Amaranth und Quinoa behaupten. Denn die Hirse steckt voller Magnesium und anderer Mineralstoffe. Sie ist reich an Vitamin B1, Calcium und Eisen, in diesen Werten sogar dem Quinoa ebenbürtig und dazu um einiges günstiger.

Hirse ist, neben Gerste, das ideale Getreide für Endwinter, also auch für Deine Ausleitungskur. Beide eignen sich bei hohem Blutzucker und bei allen Zuständen, die mit zu viel Feuchtigkeit und Schleim einhergehen. Da Ama – der Schlackenstoff im Ayurveda – feuchte, schwere Eigenschaften hat, benutzen wir während der Kur leichte, trocknende Getreide, wie Gerste, Buchweizen oder eben Hirse.

Der Apfel regt mit seinen besonderen Säften unseren Verdauungsapparat an und fördert die Arbeit der Leber und unsere Ausscheidung.

Ich nehme für mein Frühstück Hirsegrieß. Mir persönlich schmecken Hirseflocken überhaupt nicht. Ich weiss, das klingt seltsam, aber Hirseflocken schmecken mir garnicht. Hirsegrieß dafür im so mehr. Du kannst für Dein Frühstück natürlich auch Hirseflocken verwenden!

Für Dein Detox-Frühstück brauchst Du

detox-porridge detox-fruehstueck glutenfrei-porridge ayurveda-porridge 1 copyright by julia wunderlich

Leicht und nährend: Hirse-Porridge.

für 2 Portionen

für den Grieß

4 Hände Hirsegrieß

500 ml Reismilch

1 TL Ghee (wenn kein Ghee fett weglassen)

1 Messerspitze Kardamom, gemahlen

für den Apfel

1 Apfel

1 Stück Ingwer, geschält und gehackt

1 Prise Zimt

1 Prise Kurkuma

1 EL Dattelsüße

Zitronenschale

dazu

gerösteter Sesam

1 getrocknete Feige

bei Bedarf Apfeldicksaft

Und so geht´s

Apfel in Würfel schneiden. Den Apfel mit dem gehackten Ingwer, Zimt, Kurkuma, Dattelsüße und etwas geriebener Zitrone in einen Topf geben. Etwas Wasser dazu tun. Der Apfel verliert aber auch noch Wasser! Für zehn Minten köcheln lassen.

Sesamsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten. Feige würfeln.

Reismilch mit Ghee in einem Topf erhitzen. Hirsegrieß hineingeben und mit einem Schneebesen rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Fünf Minuten köcheln lassen. Kardamom hineingeben.

Grieß in zwei Schalen füllen. Gekochten Apfel darüber gießen. Mit Sesam und Feigenwürfeln besteuen. Bei Bedarf mit Apfeldicksaft nachsüßen.

Bon appetit!

Wenn Du mehr über Detox erfahren willst, dann schau doch mal auf die rolling tiger Detox-Seite!

Warum ein warmes Frühstück das perfekte Frühstück ist, kannst Du hier nachlesen.

 

 

 

Merken

Merken