Yoni-Steaming – Traditionelle Frauenheilkunde für Wellness und Selbsterfahrung

Wie Zyklusbeschwerden und sexuelle-Unlust einfach ‚verdampfen‘ können

Gastartikel von Réka Komáromi

Als Tochter eines aufgeschlossenen Gynäkologen ist es vielleicht eine Ironie des Schicksals – oder eine Schicksalsfügung, dass ich Yoni-Steaming erst über meine tiefe Verbundenheit mit der Pflanzenwelt zu Beginn meiner Wechseljahre für mich entdeckt habe. Leider ist mein Vater früh verstorben und so konnte er meine Leidenschaft für diese sanfte Behandlungsmethode und für das Wirken durch Dampf und Pflanzenkraft nicht mehr miterleben. In meinen “Steam & Soul Sessions” (in denen ich Yoni steaming mit Meditation und Reiki verbinde), spüre ich ihn jedoch sehr präsent und er unterstützt meine Behandlungen mit neugierigem Wohlwollen.

In den nahezu 30 Jahren meiner Arbeit mit Reiki und Heilpflanzen, habe ich die Erfahrung gemacht, dass energetische Blockaden bei Frauen im Beckenboden und Schoßbereich verankert sind. Ich habe mich gefragt, wie wir uns als Frauen energetisch und körperlich in diesem Bereich in die Tiefe wirkend reinigen können.

Was ist überhaupt Yoni-Steaming?

Vaginal- oder Intimdampfbäder, im Englischen Vaginal/Pelvic Steaming oder Yoni Steaming, sind eine uralte, heute langsam wiederkehrende Technik, die Frauen aus verschiedensten Kulturen zur Intimpflege und bei Frauenleiden als Heilmittel benutzt haben. Das Steaming gilt in Ostasien auch als Moment von Zusammenkunft von Frauen – als gemeinsamer und geschützter Raum für Austausch, Regeneration und Entspannung.

Die moderne Frauenheilkunde, die als Gynäkologie zunächst nur von Männern ausgeübt wurde, antwortet bei vielen Beschwerden meist mit invasiven Methoden, wie chirurgische Eingriffen oder der Verabreichung von pharmazeutischen Medikamenten, die oft mit unangenehmen Nebenwirkungen einhergehen und oft von symptomlindernder, nicht aber von heilender Wirkung sind (wie zum Beispiel die Vergabe der Antibaby Pille).

Alles, was du hingegen für eine Vaginaldampfbad brauchst, ist eine kräuterkundige Beratung, ein Topf mit heissem Wasser und Kräuter, die du im Sommer sogar selbst pflücken kannst. Doch, wozu überhaupt Steamen?

Sowohl Scheidenmilieu, als auch Vagina können in ihrem Gleichgewicht durch ungeeignete Ernährung und Stress leicht gestört werden.

Reinigung und Regulation der weiblichen Fortpflanzungsorgane

Alle Organe im menschlichen Körper haben ihren eigenen Reinigungsmechanismus: unser Blut erneuert sich mit jedem Atemzug, um die Organe zu durchspülen. Die Leber entgiftet unseren Körper und erholt sich jeden Tag aufs Neue, die Blase reinigt sich mehrmals am Tag, die Gedärme entleeren sich im Idealfall einmal am Tag, abgestorbene Haare und Hornzellen der Haut fallen aus und schuppen ab und im Schlaf regenerieren sich die Körper- und Gehirnzellen, während Träume unser Unterbewusstsein von Ballast befreien.

All diese Funktionen können in Ungleichgewicht kommen und es gibt viele bewährte Methoden, um die Reinigung anzustossen: ein Spaziergang an der frischen Luft, eine Entgiftungskur, viel Wasser und Kräutertees, körperliche Bewegung, Meditation.

Der Reinigungsmechanismus der Vagina ist ein gesunder Ausfluß, der die Schleimhäute feucht hält und mögliche Entzündungen abwehrt, während sich die Gebärmutter mit der Monatsblutung gewöhnlich einmal im Monat bei Ausbleiben einer Befruchtung von der Gebärmutterschleimhaut reinigt. Dabei werden Schichten der Gebärmutterschleimhaut mit Hilfe von Muskelkontraktionen abgestoßen und mit frischem Blut aus der Gebärmutter gespült.

Wozu ist dann das Steaming?

Ein Vaginaldampfbad vor und nach der Monatsblutung unterstützt und erleichtert diesen Reinigungsprozess; bei regelmässiger Anwendung lindert sie sogar Kontraktionsschmerzen, da die Schleimhäute der Gebärmutter schon aufgeweicht sind und leichter abgestoßen werden können.

Der Dampf transportiert die heilenden Essenzen der, je nach Beschwerdebild sorgfältig ausgewählten Kräuter dorthin, wo man anders niemals hinkäme.

Gleichzeitig wirkt die Wärme nicht nur entspannend auf Beckenbodenmuskeln, Schleimhäute und Gebärmutter, sondern regt die Durchblutung an und beruhigt das Nervensystem und somit das Gemüt. Regelmäßig angewandt, helfen Vaginaldampfbäder Mädchen und Frauen bis ins hohe Alter, ihren Körper besser zu verstehen und mit ihrer Mitte in Kontakt zu bleiben. UND es gibt noch andere, unsichtbare Schichten, die gereinigt werden wollen!

Unsere weibliche “Beckenlandschaft” ist unsere essentielle Mitte und unser Garten, in dem die wundersamsten Pflanzen wachsen, in dem aber auch viel Unkraut alles überwuchern kann.

Positive wie auch negative Erfahrungen und Erinnerungen können den Energiefluß für kurze Zeit oder über Jahre hinweg ins Stocken bringen und Anspannungen verursachen, die sich allmählich auf allen Ebenen manifestieren. Auf der körperlichen Ebene kann das von Hormonschwankungen und schmerzhaften Monatsblutungen bis hin zu Endometriose und Unfruchtbarkeit sein, auf der mental/emotionalen Ebene ein gestörtes Verhältnis zur eigenen Weiblichkeit und Probleme in Beziehung und Sexualität, und im spirituellen Bereich das Gefühl der Leere und Abgetrenntheit von unserer Kreativität und unserem Lebensgeist.

Was kann Vaginalsteaming?

  • wirkt lindernd/ anregend bei Verdauungsproblemen
  • reguliert Intensität und Fluß der Monatsblutung
  • klärt dunkles und braunes Blut bei Beginn und Abklingen der Periode
  • reguliert bei regelmäßiger Anwendung die Hormone und den Zyklus
  • wird heilungsunterstützend angewandt bei Gebärmuttermyomen, Ovarialzysten, Gebärmutterschwäche, Gebärmuttervorfall und Endometriose
  • hat eine entgiftende Wirkung auf die Gebärmutter und den gesamten Körper
  • ist schmerzlindernd und entspannend bei Regelschmerzen
  • verbessert das Hautbild
  • hilft bei Scheidentrockenheit und anderen Wechseljahresbeschwerden
  • ist unterstützend bei unerfülltem Kinderwunsch
  • hilft bei wiederkehrenden Entzündungen und Vaginalpilzen und behebt unangenehme Gerüche im Intimbereich
  • ist eine wirkungsvolle Geburtsvorbereitung und beschleunigt Heilung und Regeneration des gesamten Reproduktionssystems im Wochenbett (bitte nur in Absprache mit der Hebamme oder Doula)
  • bringt aufgestaute Emotionen und Blockaden wieder ins Fließen und verbindet uns mit unserem kreativen Potential
  • verbessert die Stimmung und die Libido
  • wirkt unterstützend bei der Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen im Schoßbereich
  • lindert Vata-bedingte Beschwerden, wie Schlafprobleme und Schmerzen im unteren Rücken (z.B. vor der Blutung)

Meine persönlichen Erfahrungen mit Yoni steaming – Neuentdeckung meiner Weiblichkeit

Vor einigen Jahren begann ich mich eingehender mit dem Thema der postmenopausalen Weiblichkeit zu beschäftigen, da dieser Lebensabschnitt ein traumatischer oder wunderschöner Neuanfang sein kann im Leben einer Frau. Ich hatte in dieser Zeit auch große Veränderungen in meinem persönlichen Leben durchlebt und war nun zum ersten Mal in meinem Leben und aus eigener Entscheidung nicht in einer Beziehung.

Mir wurde bewußt, wie wenig verbunden ich mich mit meiner Mitte fühlte – meine Vagina wurde trauriger und trockener und ich spürte, wie sich eine Schutzwand aufbaute, die keine neue sexuelle Beziehung zulassen wollte. Ich fühlte mich in meiner Kreativität gebremst und spürte, wie mein Leben in allen Bereichen allmählich zu stagnieren begann. Bei meinen Recherchen über Pflanzen für die Wechseljahre stieß ich auf die Webseite von Keli Garza, die in den USA als Steamy Chick bereits unzählige Frauen erfolgreich mit Yoni steaming behandelt hat und so ziemlich alles weiß, was es über Vaginaldampfbäder zu erforschen gibt – und was sie in ihrem Institut gewissenhaft und sehr humorvoll weitergibt.

Ich habe angefangen, aus meinen geliebten Kräutern Mischungen für meine Yoni zu kreieren und mein Leben begann, nach und nach wieder ins Fließen zu kommen. Ich konnte Entscheidungen beherzter treffen, schlief besser und fühlte mich mehr und mehr im Einklang mit meiner Intuition.

Achtsam gepflückte Wildkräuter oder hochqualitative Kräuter aus Biozucht machen dein Yonisteaming zu einem wundervollen Erlebnis.

Anleitung für dein Selfmade-Yonisteaming

Ein Dampfsitzbad kannst du ganz einfach auch alleine, in der Intimität der eigenen Umgebung zu einem schönen Ritual machen. Am bequemsten ist es natürlich, auf einer Vaginal Sauna zu sitzen, in die der Topf mit dem heißen Wasser und den Kräutern kommt. Wenn keine Sauna zur Verfügung steht, bevorzuge ich es, den Topf auf den Boden zu stellen und mich auf zwei dicken Kissen darüber zu knien.

Manche Frauen stellen den Topf in die Toilette aber mir ist der Dampf so zu nah an der Yoni. Um den Dampf schön auszukosten, wickelst du dir ein großes Tuch um den Unterleib und setzt oder kniest dich so über den Topf, dass der Dampf nicht entweicht. Du kannst den gesamten Körper zum Entgiften anregen, wenn du dich bis zum Hals einwickelst (Bitte beachte: dafür ist es besser eine längere steaming session zu machen, was bei bestimmten Beschwerden, wie z.B. trockene Vagina, Hitzewallungen oder auch Neigung zu Entzündungen und kurzen Zyklen nicht so geeignet ist.)

In etwa 1 l kochendes Wasser gibst du etwa 4-5 Teelöffel Kräutermischung und lässt sie zugedeckt 10 Minuten lang ziehen. Das Wasser wird noch einmal erhitzt, darf aber nur so heiß sein, dass es nicht an den Schamlippen brennt, denn das irritiert die Scheide und macht sie verspannt. Dann setzt oder kniest du dich über den Dampf und steamst 15-30 Minuten, je nach Konstitution und Beschwerde. Bei längerem Steamen muss das Wasser zwischendurch nochmal erwärmt werden.

Wenn du zum ersten Mal steamst (und auch bei weiteren Sessions) , solltest du dich UNBEDINGT über die Zusammestellung der Kräuter informieren und Fragen über deinen Zyklus und deine Beschwerden ehrlich beantworten, damit du die richtigen Kräuter in der angepassten Proportion benutzt.

Der Wirkungsbereich von Kräutern für Yoni-Steaming lässt sich in die Kategorien reinigend, desinfizierend, kühlend und nährend einordnen.

Für dein Steaming solltest du nur ausgesuchte Kräuter von hoher Qualität verwenden.

Ideale Kräuter und ihre Wirkung

  • Kräuter, die ätherische Öle beinhalten, wie z. B. Lavendel oder Rosmarin, sind sehr kraftvoll aber können die Schleimhaut schnell austrocknen.
  • Beifuß ist sehr wirkungsvoll, wenn die Blutung sehr stark oder der Zyklus sehr kurz ist, kann aber auch bewirken, dass die Periode ausbleibt, wenn zu oft und zu viel verwendet.
  • Rosenblüten und Herzgespann sind sehr reinigend und können immer (in Maßen) beigemischt werden. Da sie aber auch das Blut ‘anregen” können sie bei Frauen mit kurzem Zyklus eventuell eine Zwischenblutung hervorrufen.

Rundum stimmig und gesund – Yoni-Steaming für deine Bedürfnisse

Ich fühle mich jedesmal geehrt, eine Frau behandeln zu dürfen, und es macht mir große Freude, diese einfache und wunderbare Heilmethode und dadurch auch die Liebe für die Kräuter weitergeben zu dürfen. Bei der Kreation meiner OneDrop Kräutermischungen gehe ich auf den individuellen Zyklus und Bedürfnisse der Frauen ein, um die Gebärmutter körperlich und energetisch zu reinigen, die Vaginalflora zu optimieren, die Durchblutung zu fördern und den Zyklus zu regulieren. In jeder Mischung sind auch spezielle Kräuter, die auf die Unausgeglichenheit und die Nebenwirkungen des Monatszyklus wirken.

Bei komplizierteren Beschwerden, wie Zysten, Geschwüren und auch Traumata ist es immer geraten, eine fachkundige Beratung einzuholen und einen Steaming Plan aufzustellen. Schon eine Session kann von intensiver Wirkung sein, tief entspannen, beleben, die Libido anregen, altes Blut und stagnierten Ausfluß oder angestaute Gefühle und Tränen zum Fließen bringen. Wirklich nachhaltiger Erfolg stellt sich ab drei Monaten ein.

Es ist die Reise wert !

Alles Liebe,

Deine Réka

Die Autorin

Réka Komáromi

Réka ist geborene Ungarin und zog mit 8 Jahren in die Schweiz. Mit 24 Jahren begannen ihre „Wanderjahre“, sie wurde Matrosin auf einem Expeditionsschiff und reiste über Jahre nach und durch tropische Wälder in Zentralamerika und Australien. Réka ist ausgebildete Ethnobotanikerin, Yoga Lehrerin, Masseurin und Reiki Meisterin und ist gerade aus Woltersdorf wieder zurück nach Berlin gezogen. Seit März 2020 bietet sie in den Rolling Tiger Räumen – als zertifizierte Yoni-Steaming Facilitatorin – Yoni-Steamings in Kombination mit Meditation und Reiki an. Réka ist zudem Meisterin im Tarot-Deck legen und zaubert nicht nur potente Steaming-Mischungen, sondern auch unglaublich vollmundige Teekreationen für die Seele. Sie bereitet Cacao für Lucid-Happenings, Zeremonien und für ganz besondere Kundalini-Yoga-Events zu.

„Ich glaube an die transformative Kraft von Atem, Bewegung, Ritual und Gemeinschaft und liebe es, Menschen in ihrer Heilung, in der Entdeckung ihrer Grenzen und in ihrer Selbstentfaltung mit Yoga zu unterstützen.“

Das könnte dich auch interessieren

Bilder: https://unsplash.com/@avasol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s